Politik

Briefwahl wird immer beliebter bei hessischen Wählern

0

Wiesbaden (dpa/lhe) – Immer mehr hessische Wähler geben ihre Stimme per Post ab. Für die Landtagswahl am Sonntag zählte das Wahlamt Frankfurt bisher rund 46 000 abgegebene Wahlzettel, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Insgesamt forderten fast 72 000 Frankfurter ihre Briefwahlunterlagen an – doppelt so viele wie bei der vorletzten Landtagswahl 2009. «Wir gehen davon aus, dass 87 bis 88 Prozent der beantragten Unterlagen wieder zurückkommen», sagte der Sprecher. Um per Post abzustimmen, müssen Wähler seit 2008 keinen Grund mehr angeben. Das erkläre die steigende Beliebtheit.
In Wiesbaden hat das Wahlamt fünf Tage vor der Landtagswahl rund 32 800 Unterlagen verschickt, in Darmstadt gut 19 000, in Fulda rund 6 600 und in der 34 000-Einwohner-Stadt Limburg an der Lahn wollten bis Dienstag fast 4300 Menschen per Post abstimmen. Im Jahr 2013 lag die Zahl der Briefwähler in Frankfurt, Wiesbaden und Limburg etwas höher als in diesem Jahr. Als Grund nannten die Wahlämter die Bundestagswahl, die auf den gleichen Tag wie die Landtagswahl fiel.

Hans: Koalitionszwist gefährdet Parteiensystem

Previous article

Pompeo: Migranten auf Weg in USA ohne Chance auf Einreise

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.